Skip to main navigation Skip to main content

Stärkung der transformativen Wirkung von Marktansätzen im Rahmen des Pariser Abkommens

Taxonomie der Merkmale des transformativen Wandels für Artikel 6-Aktivitäten

Taxonomie der Merkmale des transformativen Wandels für Artikel 6-Aktivitäten


Hintergrund und Zielsetzung

Der Übergang zu einer nachhaltigen Entwicklung und weltweiter Klimaneutralität wird entscheidend sein, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen. Der mögliche Beitrag marktbasierter Instrumente zur Umsetzung dieser Ziele ist jedoch noch unklar. Vor diesem Hintergrund hat das Umweltbundesamt (UBA) das Projekt "Transformation und Artikel 6: Stärkung der transformativen Wirkung von Marktansätzen unter dem Pariser Abkommen" in Auftrag gegeben, welches von UNEP DTU Partnership gemeinsam mit Perspectives Climate Research und First Climate durchgeführt wird. Das Projekt untersucht, wie Artikel 6-Marktmechanismen Ländern dabei helfen können, bis zum Jahr 2050 Klimaneutralität zu erreichen und wie sie gleichzeitig zur Erfüllung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) beitragen können.


Umsetzung

Das Projekt kombiniert eine Literaturauswertung mit semistrukturierten Interviews sowie Länder- und Sektoranalysen. In einem ersten Schritt untersucht das Projektteam die für Artikel 6 relevanten Merkmale des transformativen Wandels, um einen konzeptionellen Rahmen zu entwickeln. Aufbauend auf diesen ersten Erkenntnissen wird ein Konzept für eine Anreizstruktur zur Unterstützung des transformativen Wandels von Artikel 6-Mechanismen entwickelt. Die Zwischenergebnisse werden in einem Workshop einer internationalen Expertengruppe vorgestellt. Die Ergebnisse des Projekts werden bis Ende 2021 veröffentlicht.


Meilensteine und Ausblick

Ziel des Projekts ist es, Empfehlungen zu entwickeln, wie das Potenzial von Artikel 6 zur Unterstützung des transformativen Wandels genutzt werden kann. Basierend auf den Erkenntnissen aus der Literaturrecherche und den Interviews schlagen die Forscherinnen und Forscher eine für Artikel 6 spezifische Definition von "transformativem Wandel" vor: "Ein grundlegender, nachhaltiger Wandel eines Systems, der etablierte kohlenstoffintensive Praktiken beendet und zu einer kohlenstofffreien Gesellschaft beiträgt, die im Einklang steht mit dem Ziel des Pariser Abkommens, die globale Erwärmung auf 1,5-2°C zu begrenzen, und mit den SDGs der Vereinten Nationen." Die Forschungsergebnisse werden in verschiedenen Formaten veröffentlicht, darunter ein Zwischenbericht über die Artikel 6-Anreizstruktur für den transformativen Wandel, ein Diskussionspapier als Input für den Workshop und drei NDC-Briefings, die das Konzept der Transformation und damit verbundene Potenziale für Ambitionssteigerungen beleuchten. Das Projekt wird auch Schlüsselbotschaften und Empfehlungen zur Erhaltung der Umweltintegrität bei gleichzeitiger Erhöhung der NDC-Ambitionen durch Artikel 6-Maßnahmen hervorbringen.

Stärkung der transformativen Wirkung von Marktansätzen im Rahmen des Pariser Abkommens

Rolle des BMU: Forschungsförderung

Laufzeit: 2020-2021

Umsetzung: UNEP DTU Partnership, Perspectives Climate Research gGmbH und First Climate

Kontakt: Anne Götzinge, Anne.Goetzinger@uba.de 

Cookie Einstellungen

Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.

Anbieter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Datenschutz

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Datenschutz

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Datenschutz