Skip to main navigation Skip to main content

Die Dekarbonisierung des chilenischen Energiesektors

Photo by Laura Ockel on Unsplash

Neue Studie zeigt: Emissionsarme Technologien benötigen höhere Zertifikatspreise
 

Die Dekarbonisierung des Energiesektors ist ein zentraler Baustein auf dem Weg in eine CO2-neutrale und nachhaltige Zukunft. Eine neue Studie untersucht, welchen Beitrag internationale und nationale Kohlenstoffmärkte zur Beschleunigung der Dekarbonisierung des Energiesektors in Chile leisten können. 

Die im Rahmen der BMU-geförderten Projekte Globaler Kohlenstoffmarkt und Dekarbonisierung des Energiesektors in Chile erarbeitete Studie untersucht hierfür vier strategische Projekttypen/Technologien: 

  • Umrüstung kohlebefeuerter Kraftwerke auf batteriebetriebene Speichersysteme
  • Pumpspeicherkraftwerke
  • Stromerzeugung mit Hilfe von Concentrated Solar Power (CSP) 
  • Einsatz Erneuerbare Energien in bestehenden Meerwasserentsalzungsanlagen

Für jeden dieser Projekttypen wurde eine Fallstudie entsprechend der technologischen Trends und aktuellen Bedingungen des chilenischen Energiemarktes erstellt. Anschließend wurden eine ökonomische Auswertung und eine Abschätzung des jeweiligen THG-Emissionsreduktionspotenzial erarbeitet. 

Für die Umrüstung von Kohlekraftwerken auf batteriebetriebene Speichersysteme und netzgebundene Pumpspeicherkraftwerke konnte kein eindeutiger Minderungspreis ermittelt werden. Aufgrund der stark variierenden Umstände bedarf es hier vielmehr projektbasierter  Einzelfallbetrachtung. Besonders wichtig bei diesen zwei Projekttypen ist jedoch, Strom zu  hundert Prozent aus Erneuerbaren Energiequellen zu beziehen und bei den Offset-Zertifikaten Doppelzählung auszuschließen. 

Für die anderen beiden Projekttypen - CSP und nachhaltige Meerwasser-entsalzungsanlagen - konnten die durchschnittlichen jährlichen Minderungspotenziale sowie das minimale theoretische Preisniveau errechnet werden, zu dem die Minderungszertifikate verkauft werden müssten, um die Rentabilität der Projekte sicherzustellen. Für CSP wurde ein Preisniveau von über USD 35/Tonne CO2ermittelt, während nachhaltige Meerwasserentsalzungsanlagen USD 50/Tonne CO2 benötigen, um wirtschaftlich tragbar zu sein. 

Zwar kommt die Studie zu dem Schluss, dass die Kohlenstoffmärkte in einigen Fällen zusätzliche Einnahmen bieten können. Um die Wirtschaftlichkeit dieser Art von Projekten sicherzustellen, sind jedoch auf den Kohlenstoffmärkten spezielle Marktbedingungen erforderlich, wie z.B. deutlich höhere Zertifikatpreise als in der Vergangenheit

Die spanischsprachige Studie ist hier abrufbar.

 

Cookie Einstellungen

Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.

Anbieter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Datenschutz

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Datenschutz

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Datenschutz