Skip to main navigation Skip to main content
(Photo: Magharebia/flickr)

Der freiwillige Kohlenstoffmarkt nach Paris

Januar 2017 – Immer mehr Unternehmen und Konsumenten wollen ein Teil ihres CO2-Fußabdrucks kompensieren. In den vergangenen Jahren hat sich hierfür ein eigener Markt gebildet. Eine Reihe von freiwilligen CO2-Kompensationsstandards sind so entstanden. Die Ursprünge dieser Mechanismen liegen in der Welt des Kyoto-Protokolls. Dort hatten nur die Industrieländer quantifizierte und rechtlich verbindliche Klimaschutzziele. Für Entwicklungsländer gab es solche Verpflichtungen nicht. Das Übereinkommen von Paris verändert nun diese Rahmenbedingungen weitreichend. mehr lesen

CDM Transition Initiative während COP22 in Marrakesch gestartet

Dezember 2016 - Einst unter dem Kyoto Protokoll gestartet, bleibt die Zukunft des CDM im Angesicht eines neuen Klimarahmenvertrags weitgehend unbeantwortet. Dieser Mangel an klaren Signalen für Projektentwickler wirkt sich nachteilig auf bestehende Minderungsaktivitäten aus und schreckt Investoren ab. Viele Länder fordern daher den Übergang von CDM-Aktivitäten hin zu Artikel 6.4 des Pariser Klimaabkommens. Eine neue Initiative von Climate Focus und Koru Climate analysiert daher Optionen der CDM-Überführung, um eine Diskussionsplattform für teilnehmende Regierungen und Akteure zu schaffen. Die CDM Transition Initiative wurde während der Klimaverhandlungen in Marrakesch im deutschen Pavillon vorgestellt. mehr lesen

Neue Publikationen

Neues Policy Paper zur Gestaltung der Pariser Mechanismen

Gesucht: Echter Fortschritt

Neue Ausgabe der Carbon Mechanisms Review

(Photo: UNclimatechange/flickr)

Marktbasierte Instrumente im Klimaschutz

Diese Internetseite des BMUB informiert Sie über marktbasierte Ansätze im internationalen Klimaschutz. Dazu zählen unter anderem die kooperativen Ansätze des Paris Agreement, die es Staaten ermöglichen, Klimaschutzanstrengungen gemeinschaftlich umzusetzen.