Skip to main navigation Skip to main content

International

Three speakers at a conference
(Photo: IISD/ENB)

Die flexiblen Mechanismen wurden ursprünglich auf internationaler Ebene unter Federführung der UNFCCC definiert und entwickelt. Derzeit wird eine wachsende Anzahl an Kohlenstoffmärkten unilateral von einzelnen Ländern oder in Zusammenarbeit mehrerer Länder entwickelt, allerdings außerhalb des UN-Rahmens.

CPLC-Konferenz in Neu-Delhi diskutiert jüngste Forschungsergebnisse zu Carbon Pricing

März 2019 - Carbon Pricing wird als eine der wirksamsten Strategien zur Minderung von Treibhausgasen und der Bekämpfung des Klimawandels betrachtet. Um den aktuellen Stand der Forschung zum Thema Carbon Pricing zusammenzutragen und die Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von CO2-Bepreisung besser zu verstehen, veranstalteteten die Carbon Pricing Leadership Coalition (CPLC) und die Weltbankgruppe vom 14. bis 15. Februar in Neu-Delhi, Indien die weltweit erste Internationale Fachtagung zu Carbon Pricing. Die Veranstaltung brachte Wissenschaftler, Praktiker, politische Entscheidungsträger sowie andere Wirtschaftsvertreter zusammen, um die Herausforderungen bei der Einführung und Umsetzung von Carbon Pricing und marktbasierten Instrumenten zu diskutieren. mehr lesen

Experten geben Einblicke in Chinas Waldschutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels

Februar 2019 - China hat in dessen Nationally Determined Contributions (NDCs) festgesetzt, den Waldbestand bis 2030 um rund 4,5 Milliarden m3 gegenüber dem Stand von 2005 zu erhöhen. Die Forstwirtschaft ist auch von hoher Relevanz für das sich im Aufbau befindliche, nationale Emissionshandelssystem (EHS). Da Waldentwicklungsprojekte potentiell auch als Offset-Aktivitäten im Rahmen der China Certified Emission Reductions (CCERs) nutzbar sind, würden diese somit eine marktbasierte Förderung von Waldschutzmaßnahmen ermöglichen. Im Rahmen eines durch das BMU geförderten Netzwerktreffens gaben ausgewählte Experten Einblicke in die jüngsten Entwicklungen und Herausforderungen von Chinas Waldschutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels. mehr lesen

Africa Climate Week 2019 öffnet ihre Pforten

März 2019 – Die diesjährige Africa Climate Week findet vom 18. – 22. März 2019 in Accra, Ghana statt. Die Veranstaltung bringt unterschiedlichste Akteure aus Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor zusammen. Aufbauend auf seiner langjährigen Teilnahme am Africa Carbon Forum und der Africa Climate Week wird das BMU auch auf dieser Climate Week vertreten sein und mehrere Workshops und Side Events unterstützen. Dabei werden Umsetzungsorganisationen und lokale Partner aus ganz Afrika ihre Erkenntnisse vorstellen und berichten, welche Erfahrungen sie im Bereich des marktbasierten Klimaschutzes gesammelt haben. mehr lesen

Carbon Pricing Research Conference in Neu-Delhi

Januar 2019 - Vom 14. bis 15. Februar veranstaltet die Carbon Pricing Leadership Coalition (CPLC) zusammen mit der Weltbankgruppe in Neu Delhi (Indien) die weltweit erste internationale Forschungskonferenz zum Thema Carbon Pricing (CPLC Research Conference). Auf der Veranstaltung kommen über 30 Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt zusammen, um ihre Studien über die Bepreisung von CO2 vorzustellen. Die zweitägige Konferenz mit über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern konzentriert sich dabei auf sechs zentrale Themen. mehr lesen

Klimagipfel von Katowice

Dezember 2018 - Die Verhandlungen zu Artikel 6 konnten leider nicht finalisiert werden. Dafür waren viele Fragen bis zuletzt zu kontrovers. Insbesondere in der Frage eines robusten Anrechnungsverfahrens und der Vermeidung von Doppelzählung kam es zu einer Blockade, die erst in der allerletzten Schlussphase der Verhandlungen aufgebrochen werden konnte. Im Ergebnis konnte die EU ihre Ziele im Bereich „Accounting / Avoidance of Double Counting“ (Stichworte: emissions balance, corresponding adjustments, structured summary) letztlich komplett erreichen. Auch die Vermeidung der Doppelzählung mit den Zertifikaten, die im Luftverkehrsbereich unter CORSIA genutzt werden dürfen, ist vermieden worden. Dies wurde über Beschlüsse zum Transparenzrahmen abgesichert. Das Paris Abkommen liefert nun die Basis für ICAO’s CORSIA. Dort muss jetzt die Operationalisierung des Doppelzählungsverbots in 2019 geleistet werden. Insgesamt ein gutes Ergebnis, das aber dann keine Zeit mehr bot, die Detailregelungen zu Artikel 6 weiter zu verhandeln. mehr lesen

Side Events COP24

Übersicht ausgewählter Side Events auf der COP24 in Katowice. Mehr

Marktbasierte Kooperation in der Diskussion

Berichte von BMU Side Events auf der COP 24. Mehr