Skip to main navigation Skip to main content

International

Three speakers at a conference
(Photo: IISD/ENB)

Die flexiblen Mechanismen wurden ursprünglich auf internationaler Ebene unter Federführung der UNFCCC definiert und entwickelt. Derzeit wird eine wachsende Anzahl an Kohlenstoffmärkten unilateral von einzelnen Ländern oder in Zusammenarbeit mehrerer Länder entwickelt, allerdings außerhalb des UN-Rahmens.

Genehmigungsverfahren der Gastländer unter Artikel 6

Oktober 2018 - Ein neues Arbeitspapier untersucht mögliche Formen, wie Gastgeberländer Transaktionen unter den Artikeln 6.2 und 6.4 des Paris Agreement bewilligen können. Vor dem Hintergrund der Erfahrugnen mit den Kyoto-Mechanismen, diskutiert das Papier mögliche Ausformungen der Genehmigungsverfahren und stellt die Artikel 6 Mechanismen in Beziehung zu den Nationally Determined Contributions (NDCs) der Gastgeber- und Investorenländer. mehr lesen

CMR 3-2018: Das Zusammenfügen der Teile

Oktober 2018 - Da die UNFCCC-Verhandlungen zur Umsetzung des Pariser Abkommens nun in die entscheidende Phase gehen, bewertet die neueste Ausgabe von Carbon Mechanisms Review den Status quo der Verhandlungen zu Artikel 6 und analysiert zentrale Knackpunkte. Die CMR befasst sich darüber hinaus mit der Zukunft des CDM und wägt Optionen für dessen Übergang in die "Pariser Welt" ab. mehr lesen

Kurzstudie untersucht Potenziale des freiwilligen Kohlenstoffmarkts in Deutschland

September 2018 - Die freiwillige Kompensation ermöglicht es dem Privatsektor, eigene Klimaschutzbemühungen durch den Ankauf von Zertifikaten zu ergänzen. Eine nun vorgelegte Kurzstudie untersucht das Potenzial des freiwilligen Markts in Deutschland. Die Autoren leiten Empfehlungen für Regulierungsansätze ab und zeigen Wege auf, wie die Nutzung von Kompensationsangeboten gestärkt werden könnte. mehr lesen

Studie zu Crediting von REDD+ Maßnahmen erschienen

September 2018 - Eine im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) erstellte Studie beleuchtet die verschiedenen Herausforderungen im Zusammenhang mit einer Verbindung von REDD+ Aktivitäten mit dem internationalen Kohlenstoffmarkt. Insbesondere analysiert die Studie, welche Risiken und Herausforderungen im Hinblick auf die Umweltintegrität bestehen und wie diese adressiert werden könnten. mehr lesen

Textempfehlungen für nachhaltige Entwicklung im Rahmen von Artikel 6

September 2018 - Mit Unterstützung des BMU und anderer europäischer Regierungen veranstaltete der Sustainable Development Dialogue (SDD) sechs Roundtable-Gespräche, um Einschätzungen von Stakeholdern zur Frage einzuholen, welchen Stellenwert Nachhaltigkeitseffekte bei Klimaschutzaktivitäten im Rahmen von Artikel 6 des Pariser Abkommens (SD-benefits) haben sollten. Im Vorfeld der UNFCCC-Sitzung in Bangkok präsentiert der SDD nun sechs Policy Briefs, die diese Diskussionen zusammenfassen und Textempfehlungen für die Regelung von SD-benefits im Rahmen des Artikel 6 "rulebook" geben. mehr lesen