Skip to main navigation Skip to main content

BMWK-Aktivitäten

Mit dem Paris Agreement besteht endlich wieder eine langfristige Perspektive für den internationalen Kohlenstoffmarkt. Allerdings müssen zunächst noch einige der Regeln für die Nutzung der neuen Mechanismen fertiggestellt und praktische Erfahrungen bei ihrer Anwendung gesammelt werden.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) setzt sich daher dafür ein, diese Entwicklungen voranzutreiben und sicherzustellen, dass Fortschritte in den internationalen Klimaverhandlungen erzielt werden. Darüber hinaus fördert das BMWK die Weiterentwicklung und Ausgestaltung der Mechanismen durch entsprechende Forschungsaufträge und investiert auch in die praktische Erprobung innovativer Ansätze in Form von Pilotprojekten.

Dies umfasst unter anderem Arbeiten zur allgemeinen Ausgestaltung von Artikel 6.4, zum Crediting großangelegter Maßnahmen unter Art. 6 sowie zur Sicherstellung eines robusten und umweltverträglichen CORSIA-Ausgleichsmechanismus für den Einsatz in der internationalen Luftfahrt. Im Hinblick auf Innovationen auf dem Kohlenstoffmarkt unterstützt das BMWK die Verknüpfung von Marktmechanismen und Klimafinanzierung, insbesondere in Afrika, das bisher auf dem globalen Kohlenstoffmarkt unterrepräsentiert ist.

Weitere Aktivitäten in diesem Bereich umfassen die Nutzung innovativer Versteigerungsansätze, mit denen die Fortführung von Minderungsmaßnahmen sichergestellt werden soll, die Unterstützung bei der Transformation des Salpetersäure-Sektors oder die Pilotierung der transformativen Kohlenstofffinanzierung. Initiativen zur Förderung von Carbon Pricing durch Kapazitätsentwicklung und Informationsaustausch runden das Portfolio der BMWK-Aktivitäten im Bereich der Kohlenstoffmärkte ab.

In diesem Bereich wird das vielfältige Portfolio an BMWK-Aktivitäten vorgestellt.

Filter zurücksetzen
Ergebnisse: 51
Kartenansicht

Collaborative Instruments for Ambitious Climate Action (CI-ACA)

Ziel der Collaborative Instruments for Ambitious Climate Action (CI-ACA) ist es, Länder beim Aufbau ihrer nationalen Klimaschutzinstrumente zu…

Rolle des BMU: BMU-Förderungsbeteiligung

Laufzeit: seit 2017

Umsetzung: UNFCCC Secretariat und Regional Collaboration Centres Lomé und Kampala

Weitere Beteiligte: In Senegal: Perspectives Climate Research gGmbH (PCR); Afrique Energy Environnement (AEE); Department of Environment and Classified Establishments (DECC) Senegal; National Committee on Climate Change (COMNAC). In Uganda: Global Carbon Market Uganda umgesetzt von Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Weitere Informationen: https://unfccc.int/about-us/regional-collaboration-centres/the-collaborative-instruments-for-ambitious-climate-action-ci-aca-initiative

Kontakt: Monique Nardi, mnardi@unfccc.int

Westafrikanische Allianz für Kohlenstoffmärkte und Klimafinanzierung

Die Allianz etabliert eine langfristige Struktur zur Förderung von Kohlenstoffmärkten und ergebnisbasierter Klimafinanzierung in Westafrika.

 

Rolle des BMU: BMU-Förderungsbeteiligung

Laufzeit: seit 2017

Umsetzung: West African Development Bank (BOAD)

Weitere Beteiligte: UNFCCC-RCC Lomé, ENDA Energie Dakar, Climate Focus

Weitere Informationen:  www.westafricaclimatealliance.org

Ausgestaltungsmöglichkeiten des neuen globalen Marktmechanismus des Paris Agreements

Im Rahmen des Projekts wurden Optionen für die Umsetzung des neuen Marktmechanismus bewertet und Regelungsempfehlung erarbeitet.

Rolle des BMU: Forschungsförderung

Laufzeit: 2017 - 2020

Umsetzung: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

Weitere Beteiligte: INFRAS, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI

Analyse und Bewertung der Ausgestaltung eines Offsetting-Systems in der internationalen Luftfahrt

Die vom Umweltbundesamt geförderte Aktivität soll insgesamt die Verhandlungsaktivitäten zur Ausgestaltung des CORSIA (Carbon Offset and Reduction…

Rolle des BMU: Forschungsförderung

Laufzeit: 2017 - 2019 

Umsetzung: Öko-Institut e.V.

Weitere Beteiligte: Stockholm Environment Institute, NewClimate Institute

Aktualisierung des Emissionsfaktors der SAPP SB und Entwicklung eines Finanzierungsmechanismus für erneuerbare Energien

Im Rahmen des Projekts wurde eine bereits bestehende Standardisierte Baseline auf Basis von neuen Daten aktualisiert.

 

Rolle des BMU: BMU-Förderungsbeteiligung

Laufzeit: 2016 - 2018

Umsetzung: GFA Consulting Group

Entwicklung von Konzepten zur Umsetzung von neuen oder Transformation von vorhandenen Marktmechanismen in ein neues UNFCCC Klimaabkommen

Das Forschungsvorhaben beschäftigte sich mit Fragen des Übergangs von den Kyoto-Mechanismen zum neuen internationalen Regime des Paris Agreement.

 

Rolle des BMU: Forschungsförderung

Laufzeit: 2016 - 2018

Umsetzung: Öko-Institut e.V.

Weitere Beteiligte: Stockholm Environment Institute, INFRAS AG

Kontakt: Jakob Graichen, j.graichen@oeko.de

Carbon Pricing Leadership Coalition

Mit dem Ziel, Carbon Pricing weiter voranzutreiben, hat die Weltbank im Jahre 2015 die Carbon Pricing Leadership Coalition (CPLC) ins Leben gerufen.

 

Rolle des BMU: BMU-Förderungsbeteiligung

Laufzeit: seit 2015

Umsetzung: Weltbank

Weitere Informationen: www.carbonpricingleadership.org  

Transformative Carbon Asset Facility (TCAF)

Die Aktivität unterstützt Entwicklungsländer bei der Einrichtung und Umsetzung marktbasierter Klimaschutzinstrumente, indem sie ergebnisbasierte…

Rolle des BMU: BMU-Förderungsbeteiligung

Laufzeit: seit 2015

Umsetzung: Weltbank

Weitere Informationen: www.tcaf.worldbank.org

Carbon Market Platform

Die Aktivität wurde 2015 unter deutscher G7-Präsidentschaft ins Leben gerufen, um die internationale Zusammenarbeit bei der marktwirtschaftlichen…

Rolle des BMU: BMU-Förderungsbeteiligung

Laufzeit: seit 2015

Weitere Informationen: https://www.oecd.org/environment/cc/carbon-market-platform/

Nitric Acid Climate Action Group

Die Aktivität hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, die bei der Herstellung von Salpetersäure anfallenden Lachgasemissionen bis 2020 weltweit zu…

Rolle des BMU: BMU-Eigenfinanzierung

Laufzeit: 2015 - 2022

Umsetzung: Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Weitere Beteiligte: Ministerien und Betreiber von Salpetersäureanlagen in den Partnerländern

Weitere Informationen: www.nitricacidaction.org  

Kontakt: Enrico Rubertus, Projektleiter, NACAG-Sekretariat, enrico.rubertus@giz.de

Cookie Einstellungen

Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.

Anbieter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Datenschutz

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Datenschutz

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Datenschutz