Skip to main navigation Skip to main content

Textempfehlungen zur Operationalisierung von nachhaltiger Entwicklung

Dialogforum stellt Policy Briefs vor

(Photo: KfW-Bildarchiv / photothek.net)
(Photo: KfW-Bildarchiv / photothek.net)

September 2018 – Das so genannte "rulebook" zur Operationalisierung des Pariser Abkommens soll im Dezember diesen Jahres von der COP 24 in Katowice / Polen verabschiedet werden. Dies umfasst auch einen Regelungsrahmen für die in Artikel 6 des Abkommens festgelegten kooperativen Ansätze. Um Ansichten von Stakeholdern zu Nachhaltigkeitseffekten im Rahmen von Artikel 6 zu analysieren, veranstaltete der Sustainable Development Dialogue (SDD) im Jahr 2018 eine Reihe von Diskussionsrunden.

Ziel des SDD, der durch den Gold Standard und die UNEP DTU Partnership mit Unterstützung von Belgien, Deutschland, Liechtenstein, Norwegen, Schweden sowie der Schweiz durchgeführt wird, ist eine Untersuchung von Ansichten der Vertragsstaaten und von Stakeholdern bezüglich des Themas „Nachhaltigkeitseffekte“ im Rahmen von Artikel 6. Im Vorfeld der COP 24 in Katowice werden dazu Optionen für Leitlinien, Regeln, Modalitäten und Verfahren zur Operationalisierung von Nachhaltigkeitseffekten unter Artikel 6 vorgestellt und mit den Staaten und Stakeholdern diskutiert.

Der SDD hat nun sechs Policy Briefs zusammengestellt, die diese Diskussionen zusammenfassen. Jedes davon behandelt ein Schlüsselthema und liefert Überlegungen sowie Textempfehlungen für die Maßnahmen unter Artikel 6. Die in diesen Dokumenten geäußerten Ansichten sind die der Autoren und stellen keinen Konsens zwischen den beteiligten Vertragsstaaten dar.

Weitere Informationen

Die Policy Briefs können hier heruntergeladen werden

Hinweis: Die Publikationen sind nur in englischer Sprache erhältlich.