Skip to main navigation Skip to main content

Marktbasierte Kooperation in der Diskussion

Berichte von BMU Side Events auf der COP 24

(Photo: Kiara Worth / IISD)
(Photo: Kiara Worth / IISD)

Artikel 6 Unterstützungsfazilität für die Asien/Pazifikregion in Katowice gestartet

7. Dezember, 16:30-18.00 Uhr, IETA BusinessHub

Auf dieser Veranstaltung wurde die neue „Article 6 Support Facility“ für die Asien/Pazifikregion vorgestellt, die aus Mitteln der Asian Development Bank (ADB), der deutschen Regierung sowie der schwedischen Energieagentur finanziert wird. Die Fazilität wird Unterstützung bereit stellen für den Kapazitätsaufbau und für die Entwicklung des politischen Rahmens, ergänzt durch technische Unterstützung für Entwicklungsländer aus dem Bereich der ADB. Ziel ist die Identifikation, die Entwicklung und Pilotierung von Aktivitäten im Rahmen von Artikel 6 des Paris Agreement.
Karsten Sach, BMU, betonte den Bedarf an einer solchen Fazilität. Er bechrieb die Folgen eines klaren Schnitts für den CDM, der ein völlig neues Denken für diejenigen Vertragsstaaten erfordere, die neue Marktmechanismen unter Artikel 6 auf freiwilliger Basis nutzen wollten. Die meisten Gastgeberländer befinden sich heute in einem Dilemma, wenn sie Maßnahmen, Programme oder Politiken für Artikel 6 entwickeln möchten:
“Die am besten ausgearbeiteten Politiken und Maßnahmen sind diejenigen, die ein Land in Eigenregie umsetzen kann. [Diese sind das Fundament der unkonditierten Teile der NDCs.] Im Gegensatz dazu sind diejenigen Potentiale, für die Transfers und Ambitionssteigerung unter Artikel 6 genutzt werden könnten, in der Regel im konditionierten Teil der NDCs genannt, und zwar in sehr allgemeiner Form. Wenn Kohlenstoffmärkte in konditionierten NDCs erwähnt sind, erscheinen diese Texte häufig mit der “CDM-Brille” erstellt worden zu sein. Deshalb ist es verständlich, dass weitere Ausführungen zur Einbettung in nationale Emissionsminderungspläne (low emission strategies) nicht in einer Tiefe erfolgt sind, welche aber in Kürze benötigt wird.”
Mit Hilfe der Fazilität möchte die ADB Innovationen bei der Entwicklung von Minderungsaktivitäten fördern, zum Erreichen einer kritischen Masse an Expertise beitragen sowie Erfahrungen aus Pilotaktivitäten sammeln. Des Weiteren soll die Befähigung der geförderten Entwicklungsländer ausgebaut werden, zu den internationalen Verhandlungen beizutragen und Artikel 6 zu operationalisieren.

Downloads

ADB Veröffentlichung "Article 6 of the Paris Agreement - Piloting for Enhanced Readiness"

 

Das Potential von Marktmechanismen erschließen: Welche Unterstützung benötigen die Märkte?

5. Dezember, 12.30-14.00 Uhr, IETA BusinessHub

Diese Veranstaltung diskutierte Wege, um programmatische Ansätze für die Welt des Paris Agreement weiter zu entwickeln. Es sprachen Axel Michaelowa, Perspectives Climate Group, Hanna-Mari Ahonen, Finnland, Urs Brodmann, First Climate und Virender Duggal, Asian Development Bank. Die Runde wurde moderiert von Malin Ahlberg, BMU. Die Diskussion drehte sich um förderliche Politikumgebungen und die passenden Finanzarrangements. Des Weiteren wurden Voraussetzungen und Mindestanforderungen für Pilotinitiativen diskutiert.

Downloads

Axel Michaelowa (Perspectives)  Lessons from the Foundation for programmatic approaches

 

Kooperationspotentiale nutzen: Regionale Ansätze für Carbon Pricing

4. Dezember, 15.30-17.00 Uhr, German Pavilion

Dieser Side Event diskutierte regionale Initiative zur Kohlenstoffbepreisung (Carbon Pricing), die weltweit im Aufwind sind. Die Koordinierung von Politiken bietet die Möglichkeit, Vertrauen aufzubauen zwischen Ländern und Unternehmen, zudem kann Carbon Leakage vermindert, Umweltintegrität gefördert und die Effizienz klimapolitischer Instrumente gestärkt werden. Gute Beispiele sind die Initiativen „Carbon Pricing in the Americas“ und die “West African Alliance on Carbon Markets and Pricing”. Auf dem Podium des Events saßen Patricia Fuller (Kanada), Hiroshi Ono (Japan), Ousmane Fall Sarr (Senegal) sowie Karsten Sach, BMU. Die Runde, moderiert von Simon Buckle (OECD), diskutierte, wie derartige Kooperationen intensiviert und gestärkt werden können, mit dem Ziel Input für eine neu eingerichtete Arbeitsgruppe der Carbon Market Plattform zu generieren.

Downloads

Dr. Simon Buckle (OECDCo-ordinating Carbon Pricing Policies

Patricia Fuller (Kanada) Carbon Pricing: A Canadian Perspective

Hiroshi Ono (Japan) The Joint Crediting Mechanism

 

 

Side Events COP24

Übersicht ausgewählter Side Events auf der COP24 in Katowice. Mehr