Skip to main navigation Skip to main content

Frühere Initiativen zur Marktentwicklung

Erschließung von Minderungspotenzial auf mehreren Ebenen: vertikal integrierte NAMAs

Ein Großteil der Treibhausgasemissionen entsteht in Großstädten. Behörden auf Provinz- und lokaler Ebene haben in einigen relevanten Sektoren wie Abfallwirtschaft, dem Bau- und Transportwesen entscheidende Regulierungsbefugnisse. Diese Akteure müssen auch an der Planung und Umsetzung der NAMAs beteiligt sein. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH hat mit der Förderung durch das BMUB das sogenannte Vertikal Integrierte NAMA(v-NAMA)-Programm gestartet, mit dem Ziel, einen praktischen Ansatz für die Einbeziehung verschiedener Regierungsebenen in den Gestaltungs- und Umsetzungsprozess von NAMAs zu entwickeln. mehr lesen

Förderung von Investitionen in kohlenstoffarme Technologien in Afrika: Die African Carbon Asset Development Facility (ACAD)

Die African Carbon Asset Development Facility (ACAD) – eine vom BMUB geförderte Partnerschaft zwischen dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen und dessen Risø Centre und der Standard Bank – nahm seine Arbeit im Jahr 2009 auf, um die Hürden zu mindern, mit denen afrikanische Länder und insbesondere afrikanische LDCs beim Anwerben von Projekten und in ihrer Funktion als Gastgeberländer konfrontiert sind. ACAD unterstützt Banken und Investoren bei transaktionalen Aktivitäten zum Kapazitätsaufbau und stellt Projektentwicklern ein Startkapital zur Verfügung. mehr lesen

Kohlenstoffmärkte ausdehnen: Das Gold-Standard-Programm für unterrepräsentierte Regionen

Der Gold Standard ist einer der zentralen Standards auf dem freiwilligen Kohlenstoffmarkt. Er verfügt über große Erfahrung bei der Entwicklung von Top-down- und Bottom-up-Methoden für den freiwilligen Kohlenstoffmarkt. Im Rahmen eines dreijährigen Arbeitsprogramms beauftragte das BMUB die Gold Standard Foundation mit der Entwicklung neuer Mikromethoden für den freiwilligen Kohlenstoffmarkt: Eine Reihe innovativer Instrumente, die die Eintrittsbarrieren senken und eine Ausdehnung von Aktivitäten in den Bereichen saubere Energie/Energieeffizienz auf bisher unterrepräsentierte Regionen ermöglichen. mehr lesen

Strategien zur Kohlenstoffmarktentwicklung durch standardisierte Baselines in afrikanischen LDCs

Um die ländliche Elektrifizierung in Äthiopien zu unterstützen, beauftragte das BMUB die Perspectives Climate Change GmbH und UNEP Risø mit der Durchführung eines Forschungsprojekts mit dem Titel Strategies for carbon market development in African Least Developed Countries. Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung von Strategien und praktischen Ansätzen, um am Ende durch eine verstärkte Teilnahme an Kohlenstoffmärkten nachhaltige Entwicklung in LDCs zu ermöglichen. mehr lesen