Skip to main navigation Skip to main content

Maßnahmen zur Weiterentwicklung von CDM und Neuen Marktmechanismen

(Photo: Robin T. & Eddy Chang/flickr)
(Photo: Robin T. & Eddy Chang/flickr)

Seit Registrierung des ersten CDM-Projekts unter dem Kyoto-Protokoll im Jahr 2004 war der globale Kohlenstoffmarkt stets aufs Neue mit grundlegenden Herausforderungen konfrontiert, für deren Umgang anwendungsorientierte Lösungen erarbeitet werden mussten. Mit der Verabschiedung des Übereinkommens von Paris und den in Art. 6 verankerten Marktmechanismen stellen sich für die internationale Gemeinschaft neue grundlegende Fragen.  

Vor diesem Hintergrund hat das BMUB das Wuppertal Institut mit einem Forschungs- und Vernetzungsvorhaben beauftragt. Im Rahmen des Projekts „Maßnahmen zur Weiterentwicklung von CDM und Neuen Marktmechanismen” untersucht das Wuppertal Institut in einer Serie von Forschungspapieren aktuelle Fragen der internationalen Kohlenstoffmärkte. Die Studien analysieren individuelle Aspekte der Mechanismen – beispielsweise die Beurteilung bestimmter Technologien und deren Eignung für den marktbasierte Mechanismen, bis hin zu konzeptionellen Fragen zur Ausgestaltung der zukünftigen Mechanismen. Das Projektteam richtet darüber hinaus regelmäßig Expertenworkshops aus, bei denen Verhandlungsführer der internationalen Klimadiplomatie mit Wissenschaftlern und Praktikern des Kohlenstoffmarktes zusammentreffen. Diese Workshops dienen dazu, zahlreiche der in den Forschungsstudien behandelten Themen zu diskutieren sowie um Erfahrungen und Sichtweisen auszutauschen. Mit diesen und weiteren Aktivitäten bietet das Projekt wissenschaftliche Unterstützung für den politischen Verhandlungsprozess und ermöglicht einen Dialog zwischen Politik, Praktikern, Forschung und Zivilgesellschaft zu aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der globalen Kohlenstoffmärkte.

In einem zweiten Arbeitsbereich unterstützt das Wuppertal Institut das Ministerium bei der Information und der Vernetzung der Fachöffentlichkeit. Mit dem Ziel, eine informierte Debatte zwischen Praktikern der internationalen Kohlenstoffmärkte und den in dem Bereich tätigen Forschungs- und Beratungsunternehmen zu unterstützen, gibt das Wuppertal Institut unter anderem das Fachmagazin „Carbon Mechanisms Review” (CMR) heraus. Die Fachzeitschrift nimmt insbesondere die Ausgestaltung der neuen Mechanismen unter dem Übereinkommen von Paris in den Blick und begleitet auch die Entwicklung marktbasierter Ansätze außerhalb der UNFCCC. Durch eine Mischung aus redaktionellen Artikeln sowie Gastbeiträgen renommierter Autoren das Themengebiets begleitet das Magazin die aktuellen Debatten im Bereich der internationalen Kohlenstoffmärkte. Das vom Projektteam entwickelte Internetportal carbon-mechanisms.de bietet Informationen zu Initiativen der Bundesregierung und stellt Ergebnisse der vom BMUB geförderten Studien und Forschungsprojekten zur Verfügung. Eine umfassende Einführung in die Grundlagen des Kohlenstoffmarktes und dessen Rolle unter dem Abkommen von Paris und dem Kyoto-Protokoll runden das Angebot ab. Die Öffentlichkeitsarbeit wird durch Flyer, Broschüren und Beiträge in sozialen Netzwerken flankiert.    

Maßnahmen zur Weiterentwicklung von CDM und Neuen Marktmechanismen

Umsetzung: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

Laufzeit: 2015-2018

Weiterführende Informationen:www.carbon-mechanisms.de

Kontakt: Christof Arens, jiko@wupperinst.org