Skip to main navigation Skip to main content

Ausgestaltungsmöglichkeiten des neuen globalen Marktmechanismus des Paris Agreement

(Photo: Wuppertal Institut)
(Photo: Wuppertal Institut)

Mit Verabschiedung des Übereinkommens von Paris wurde auch die Einrichtung eines neuen, globalen Klimaschutzmechanismus beschlossen. Dieser in Artikel 6.4 verankerte Mechanismus soll zu einer Steigerung der Ambition in Sachen Klimaschutz beitragen und zu einer Gesamtminderung der globalen Emissionen führen. Bei der Umsetzung dieser und weiterer Vorgaben stellen sich jedoch vielfältige Ausgestaltungsfragen. Mit dem Ziel, die Bundesregierung und das UBA bei den internationalen Verhandlungen zu diesen Fragen zu unterstützen, hat das UBA ein Forschungsvorhaben vergeben, das unter Leitung des Wuppertal Instituts bearbeitet wird. Im Rahmen des Projekts sollen Optionen für die Umsetzung des neuen Marktmechanismus bewertet und Regelungsempfehlung erarbeitet werden.

Ausgestaltungmöglichkeiten des neuen globalen Marktmechanismus des Paris Agreement

Auftragnehmer: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

Weitere Beteiligte: INFRAS, Frauenhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI

Laufzeit: 2017 - 2020

Kontakt: Wolfgang Obergassel geb. Sterk, wolfgang.obergassel@wupperinst.org