Skip to main navigation Skip to main content

Ambitionssteigerung durch Kooperation

Jüngstes JIKO Policy Paper untersucht Optionen zur Steigerung der Ambition unter Artikel 6

(Photo: National Renewable Energy Lab/flickr)
(Photo: National Renewable Energy Lab/flickr)

März 2018 - Um die die in Paris vereinbarten globalen Klimaschutzziele einhalten zu können, ist eine Steigerung der Klimaschutzambition dringend erforderlich. Hierzu soll auch Artikel 6. des Übereinkommens von Paris beitragen, der es Staaten ermöglicht, bei der Umsetzung ihrer Klimaschutzbeiträge zu kooperieren. Vor diesem Hintergrund untersucht ein neues JIKO Policy Paper unterschiedliche Optionen, mit denen die an der Kooperation beteiligten Staaten ihre Ambition steigern können.

Ausgehend von einer breiten Definition von Ambitionssteigerung, in deren Mittelpunkt die Verstärkung von Klimaschutzzielen und –maßnahmen steht, identifiziert das Paper acht verschiedene Optionen zur Steigerung der Ambition. Die Analyse zeigt, dass die Optionen mit unterschiedlichen technischen, institutionellen und politischen Herausforderungen verbunden sind und weist somit auf die Vorteile einer Kombination verschiedener Ambitionssteigerungsoptionen hin, die eine Berücksichtigung der nationalen Rahmenbedingungen ermöglicht. Die Kombination unterschiedlicher Optionen würde es darüber hinaus ermöglichen, einen unmittelbaren Klimaschutzeffekt zu erzielen und zugleich die Ambitionssteigerung in die mittel- und langfristigen Klimaschutzstrategien der beteiligten Staaten einzubetten.