Skip to main navigation Skip to main content

Netzwerktreffen: Status quo von Chinas geplantem nationalen EHS

(Photo: econetmonitor)
(Photo: econetmonitor)

Januar 2017 – Seit über drei Jahren sammelt die chinesische Regierung anhand von sieben Pilotprojekten Erfahrungen mit dem geplanten nationalen Emissionshandelssystem (EHS), das im Herbst diesen Jahres starten soll.   

In diesem Zusammenhang organisierte die AHK Greater Beijing im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) am 14. Dezember 2016 ein Netzwerktreffen, das den aktuellen Status und die Ausgestaltung des nationalen EHS zum Thema hatte. Hierfür wurden Unternehmensvertreter und Experten eingeladen, um unter Berücksichtigung der Herausforderungen und Fortschritte der sieben regionalen Pilotsysteme die Struktur und Entwicklung des nationalen EHS zu diskutieren.

Zou Yi, Vice Director of Research & Development des China Beijing Environment Exchange (CBEEX) eröffnete das Netzwerktreffen mit einem Vortrag über den Status Quo des Pekinger Pilotprojektes sowie die Erwartungen für das kommende nationale EHS. Dabei zog Zou insgesamt eine positive Bilanz und verwies auf die zufriedenstellende Performance des Pekinger Modells in den vergangenen Jahren. Beispielsweise sei die Marktattraktivität kontinuierlich gewachsen, sodass sich das Volumen des Zertifikatehandels von 2015 bis 2016 nahezu verdoppelt habe. Damit sei eine Grundvoraussetzung für die Implementierung des nationalen Systems in 2017 gegeben.

Als zweiter Experte berichtete Chen Zhibin, Senior Analyst von Sino Carbon Innovation & Investment, über die Struktur und den Entwicklungsstand von Chinas nationalem EHS. Aus seiner Sicht bedarf es der Erfüllung von fünf Meilensteinen, bevor das EHS wie geplant im Herbst 2017 starten kann: die Veröffentlichung der nationalen Regularien des nationalen EHS, die Implementierung des Systems zur Berichterstattung und Prüfung von Emissionen (MRV), die Registrierung des Systems und der bereits genehmigten Handelsbörsen, sowie letztlich die Allokation der Zertifikate.

Weitere Informationen

In der Januarausgabe des Magazins Econet Monitor, das von den Umweltexperten der AHK Greater China in Beijing herausgegeben wird, ist eine ausführliche Dokumentation des Netzwerktreffens erschienen. Der Beitrag steht hier zum Download bereit.