Skip to main navigation Skip to main content

NACAG-Informationsportal geht online

(Photo: Wikimedia Commons)

Mai 2017 – Die Nitric Acid Climate Action Group (NACAG) hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, die bei der Herstellung von Salpetersäure anfallenden Lachgasemissionen bis 2020 weltweit zu stoppen. Salpetersäure ist eine Stickstoffverbindung, die auf der ganzen Welt zur Produktion von Düngemitteln verwendet wird. Minderungstechnik für Salpetersäureanlagen ist weit verbreitet und verhältnismäßig günstig. In der Vergangenheit konnten mithilfe des CDM bereits große Teile dieser Emissionen vermieden werden. Durch den Einbruch der Zertifikatspreise besteht jedoch die Gefahr, dass die bereits verbaute Minderungstechnik nicht weiterbetrieben wird und die sehr günstigen Minderungspotenziale nicht länger realisiert werden. Um die sektorale Transformation dennoch voranzutreiben, bietet NACAG Information und Beratung an und hält für Partnerländer, die bereit sind, diese kostengünstigen Potenziale nach 2020 in Eigenregie zu adressieren, auch finanzielle Unterstützung bereit. So sollen gefährdete CDM-Projekte durch den Ankauf von Zertifikaten unterstützt und ein Anreiz für die Initiierung neuer Projekte geschaffen werden.

Die NACAG-Initiative ist ab sofort mit einem umfangreichen Informationsangebot im Internet vertreten. Die Website www.nitricacidaction.org bietet Informationen zu Funktionsweise und Hintergrund der Initiative und informiert über jüngste Entwicklungen rund um NACAG. Mit der Internetpräsenz soll der Bekanntheitsgrad der Initiative weiter gesteigert und neue Akteure zur Beteiligung an NACAG bewegt werden. Regierungen sowie Unternehmen und Institutionen des Privatsektors, die die Initiative unterstützen möchten, können eine Erklärung unterzeichnen, welche auf der Website zum Download zur Verfügung steht.

Weitere Informationen

www.nitricacidaction.org