Skip to main navigation Skip to main content

Netzwerktreffen konkretisiert Chinas nationales EHS

(Photo: Mi Wenju)

Februar 2016 - Im September vergangenen Jahres kündigte China den Start eines nationalen Emissionshandelssystems (EHS) für 2017 an. Bereits seit 2013 werden von der chinesischen Regierung mehrere Pilotprojekte umgesetzt, um die Herausforderungen der Einrichtung eines solchen nationalen EHS identifizieren und analysieren zu können. Am 14. Dezember 2015 wurden die Untersuchungsergebnisse im Rahmen eines Netzwerktreffens, das von AHK Greater China Beijing im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) initiiert wurde, mit den Unternehmensvertretern und Experten diskutiert. Zwei Experten stellten den mehr als 30 Teilnehmern des Treffens den derzeitigen Stand der chinesischen EHS-Pilotsysteme sowie konkrete Vorschläge zur Entwicklung und potenziellen Struktur des nationalen EHS vor.

Der bisherige Verlauf der Pilotphase der sieben Projekte in Shenzhen, Shanghai, Peking, Guangdong, Tianjin, Hubei wurde von den Teilnehmern als insgesamt positiv wahrgenommen. Diese Pilotphase läuft noch bis Ende 2016, im Jahr 2017 soll dann bereits ein nationales EHS mit acht einzubeziehenden Industrien anlaufen. Das nationale EHS wird neben den Schlüsselindustrien Petrochemie, Elektrizität, Chemie, Baumaterialien, Papierherstellung und Buntmetall auch den Luftfahrtsektor miteinschließen. Die Erfahrungen aus den sieben laufenden Pilotprojekten sollen der Zentralregierung dazu dienen, geeignete politische Fördermaßnahmen zu schaffen, um einen effizienten Übergang der Pilotprojekte von der regionalen zur nationalen Ebene zu gewährleisten. Mit der fortschreitenden Förderung kohlenstoffarmer Industrien soll der Start des nationalen EHS den Trend hin zu mehr grünem Wachstum nachhaltig beschleunigen.

Weitere Informationen

In der Januarausgabe des Magazins Econet Monitor, das von den Umweltexperten der AHK Greater China in Beijing herausgegeben wird, ist eine ausführliche Dokumentation des Netzwerktreffens erschienen. Der Beitrag steht hier zum Download bereit.