Skip to main navigation Skip to main content

Weltbank legt Kriterien für Methan-Ankaufprogramm fest

(Photo: CEMEX)

April 2015 - Die Pilot Auction Facility for Methane and Climate Change Mitigation (PAF) der Weltbank wird zur Unterstützung gefährdeter Projekte CERs aufkaufen und anschließend stilllegen. Dabei wird ein garantierter Mindestpreis geboten. Dieser wird in Form von sog. Put-Optionen im Rahmen von Auktionierungen realisiert. Bisher haben Deutschland, die Schweiz , Schweden und die Vereinigten Staaten insgesamt 53 Millionen US-Dollar in den Fonds eingezahlt.

Im Juni wird nun die erste Auktion mit einem Volumen von 25 Millionen US-Dollar durchgeführt. Im Fokus sind dabei zunächst Projekte in der Abfallwirtschaft, in denen in erheblichem Umfang Methan freigesetzt wird. Bei der Auktion werden Put-Optionen angeboten, bei denen Projekten ein garantierter Abnahmepreis für eine Tranche von je 2000 CERs garantiert wird. Die Projekte müssen zunächst einen kleinen Betrag von 0,30 US-Dollar je CER zahlen, haben dann aber das Recht, in den nächsten fünf Jahren jeweils zu einem jeweils festgelegten Zeitpunkt die CERs zum in der Auktion ermittelten Preis an die PAF zu verkaufen.

Die Weltbank hat Kriterien veröffentlicht, welche Projekte und Programme zu den Auktionen prinzipiell zugelassen sind:

  • Die Zertifikate aus dem Projekt oder PoA dürfen nicht bereits Gegenstand einer Kaufvereinbarung mit Dritten sein;
  • Die Projekte müssen wenigstens eine CDM-Methode aus einer von der Weltbank bereitgestellten Liste anwenden. Die Liste umfasst derzeit insgesamt 35 Methoden zur Vermeidung von Methanemissionen;
  • Projekte müssen in einem antragsberechtigten Gastgeberland umgesetzt werden. Die Liste der Länder umfasst fast alle wichtigen CDM-Gastgeberländer sowie sämtliche LDCs. Die wichtigste Ausnahme ist China, das aufgrund des staatlich verordneten CER-Mindestpreises nicht kompatibel ist mit den Modalitäten der PAF;
  • Um zu garantieren, dass durch die Mittel der PAF Klimaschutzaktivitäten tatsächlich weitergeführt werden, sind CERs zulässig, die nach dem Ende der Auktion ausgestellt wurden und aus Projekten stammen, deren letzte Monitoring-Periode nicht vor dem 15. September letzten Jahres begann;
  • Zusätzlich müssen die Projekte von einer DOE geprüften spezifischen Umwelt-, Gesundheits- & Sicherheits- und sozialen Kriterien entsprechen.

Ausführliche Informationen über die Qualifikationskriterien inklusive der Liste der antragsberechtigten Länder und CDM-Methoden finden Sie auf der Website der PAF. Dort werden in Kürze auch die detaillierten Verfahrensregeln zur Auktion bekannt gegeben. Zudem wird am 08. April ein interaktives „Frage & Antwort“-Webinar angeboten.

Weiterführende Informationen

Näheres unter: www.pilotauctionfacility.org

bzw. per E-Mail an  PAF_Secretariat@worldbank.org