Skip to main navigation Skip to main content

Welche Rolle können die Kohlenstoffmärkte für die Klimafinanzierung spielen?

(Photo: Kris Krueg/flickr.com)

Juni 2014 - Finanzielle Unterstützung für die Entwicklungsländer ist eines der Kernthemen der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC). Industrieländer betonen stark die potentielle Rolle von Kohlenstoffmärkten in der Mobilisierung benötigter Finanzmittel. Das Forschungsvorhaben „Analyse der Rolle, die Kohlenstoffmärkte für die globale Klimafinanzierung von heute bis 2020 und darüber hinaus spielen können“ hatte zum Ziel, zu analysieren und Empfehlungen zu entwickeln, wie Kohlenstoffmärkte zur Finanzierung von Emissionsreduktionen in Entwicklungsländern beitragen können.

Die Studie liefert einen Überblick über die verfügbare Literatur zu Finanzierungsbedarfen für Emissionsreduktionen, Anpassung und die Vermeidung von Entwaldung (REDD+) in Entwicklungsländern. Außerdem analysiert die Studie den Beitrag, den der Clean Development Mechanism (CDM) bisher zur Finanzierung von Emissionsreduktionen geleistet hat. Die Studie untersucht des Weiteren, wie die unterschiedlichen existierenden marktbasierten Instrumente und die, die in der Entwicklung sind, sich überschneiden und wie sie verknüpft sind mit nationalen Klimapolitiken in Entwicklungsländern sowie mit internationalen nicht-marktbasierten Ansätzen wie nationally appropriate mitigation actions (NAMAs).

Zusätzlich zu der Analyse verschiedener Minderungsmechanismen ist es auch von Relevanz, zu bewerten, auf welche Länder diese Mechanismen angewendet werden könnten, und welche davon als Gastgeber- oder Geldgeberländer dienen würden. Der Bericht geht die Frage der Differenzierung an, indem er zwei Dimensionen definiert – „eigener Beitrag“ und „Kohlenstoffmarktbereitschaft“ –, er listet verschiedene quantitative Indikatoren für diese Dimensionen auf, und wendet diese auf die UNFCCC-Staaten an.

Auf Grundlage der vorher gehenden konzeptionellen Diskussionen analysiert die Studie des Weiteren die Zukunftsaussichten für internationale Kooperation und insbesondere die Nutzung von Kohlenstoffmärkten in 15 konkreten Land/Sektor-Kombinationen. Die Auswahl der Fälle zielte darauf ab, eine große Spreizung von Sektoren und Ländern abzudecken, unter Einbeziehung aller Kontinente und einer Bandbreite von fortgeschrittenen bis am wenigsten entwickelten Ländern. Die Länder sind Äthiopien, Brasilien, China, Costa Rica, Indien, Kenia, Marokko, Peru, Südafrika und Thailand.

Downloads

Endbericht