Skip to main navigation Skip to main content

Jenseits der Partnership for Market Readiness

Eine Analyse der Pilotaktivitäten von möglichen Neuen Marktmechanismen

Reaktor in der Dämmerung
(Photo: Sasol/mediaclubsouthafrica.com)

Juli 2015 - Obwohl das allgemeine Interesse an Marktmechanismen groß ist, sind die momentanen politischen Verhandlungen bezüglich Neuer Marktmechanismen im Rahmen der UNFCCC von einem hohen Grad an Uneinigkeit geprägt. Trotz fortlaufender Debatten ist seit der COP18 im Dezember 2012 kein wirklicher Regulationsprozess erreicht worden. Das langsame Tempo der Verhandlungen zu Marktmechanismen begründet sich unter anderem in dem politisierten Wesen der wechselnden Rollen von Minderungsverpflichtungen und –beiträgen seitens der Entwicklungsländer, in der mangelnden Nachfrage nach Emissionsgutschriften aus Industrieländern, aber auch in der fehlenden praktischen Erfahrung mit neuen Konzepten, die die Bereitschaft von Staaten und Regionen untergräbt, sich neuen Marktmechanismen zu verschreiben.

Die praktische Erfahrungen durch Pilotaktivitäten spielt eine zentrale Rolle bei der Verbesserung der Nachvollziehbarkeit der neuen Marktmechanismen, um sowohl die konzeptionellen Diskussionen als auch die UNFCCC-Verhandlungen mittels eines „learning by doing“-Ansatzes zu beschleunigen. Ein Fortschritt in diesem Bereich kann bis jetzt insbesondere im Rahmen der Partnership for Market Readiness (PMR) beobachtet werden – bis jetzt die einzige Plattform, in der spezifische Pilottests in einem fortgeschrittenen Stadium geplant sind. Allerdings ist die PMR primär auf aufstrebende Märkte mit fortgeschritteneren Volkswirtschaften ausgerichtet.

Dennoch müssen sowohl der Neue Marktmechanismus (NMM) als auch die unter dem Framework for Various Approaches umgesetzten Maßnahmen auch die kleineren und ärmeren Länder umfassen, wenn diese echte multilaterale Mechanismen sein und einen signifikanten Anteil des globalen Emissionsminderungspotentials nutzbar machen sollen. Der Vorbereitungsstand und das entsprechende Potenzial von Aktivitäten mit Bezug zu neuen Marktmechanismen in Ländern außerhalb der PMR ist jedoch weiterhin unklar, da diese Maßnahmen stark zerstreut sind. Der Japanese Joint Crediting Mechanism (JCM), oder Aktivitäten im Rahmen der Climate Investment Funds (CIF) und der CDM Programmes of Activities (PoA) können beispielsweise bereits von öffentlichen Akteuren umgesetzt werden. Daher besteht ein großer Bedarf daran, einen analytisch fundierten Überblick darüber zu gewinnen, ob solche Aktivitäten als praktische Pilotaktivitäten für einen neuen multilateralen Marktmechanismus dienen könnten.

Der Bericht „Analysis of Possible New Market Mechanisms Pilot Activities beyond the PMR“ analysiert hierfür außerhalb der Partnership for Market Readiness (PMR) erarbeitete Aktivitäten, die sich potentiell zu NMM-Pilotaktivitäten weiterentwickeln könnten. Die Auswertung basiert auf einem Kriterienkatalog, der die Minderungsbeiträge, MRV-Fähigkeit und Zweckmäßigkeit abdeckt.

Hinweis: Die Publikation ist nur in englischer Sprache erhältlich.

 

Download:

Analysis of Possible New Market Mechanisms Pilot Activities beyond the PMR