Skip to main navigation Skip to main content

EB 83 öffnet CDM für neue Projekte und passt Mechanismus an Marktsituation an

Mai 2015 - Die 83. Tagung des CDM Executive Board fand vom 13. bis zum 16. April in Bonn statt. Bei der zweiten Sitzung des Jahres traf das Board in teilweise neuer Zusammensetzung, mit Lambert Schneider als Vorsitzendem, zusammen. Die Boardmitglieder bearbeiteten zahlreiche Themen und trafen einige relevante Beschlüsse, um den reibungslosen Betrieb des Mechanismus auch in Zeiten geringer Nachfrage nach CERs zu gewährleisten.

Im Bereich Methoden hat das Board unter anderem eine Methode für Kleinprojekte im Verkehrsbereich modifiziert und so Anreize für Projekte geschaffen, die eine Umstellung von mit fossilen Brennstoffen betriebenen Fahrzeugen auf Elektrofahrzeuge herbeiführen. Darüber hinaus wurde eine konsolidierte Methode für Großprojekte verabschiedet und zahlreiche Methoden für Groß- und Kleinprojekte sind überarbeitet worden, darunter eine Methode zur Wasserreinigung. Das Board wählte zudem vier Methoden aus, die für die Entwicklung von unverbindlichen best practice-Beispielen priorisiert werden sollen. Mithilfe dieser Beispiele soll die Anwendung der Methoden vereinfacht und die Häufigkeit von Anwendungsfehlern verringert werden.

Es wurde ebenso eine Einigung über ein Verfahren erzielt, das sich mit vorgeschlagenen Projekten befasst, die am Ort eines früheren Projektes angesiedelt sind, dessen crediting period bereits abgelaufen ist. So müssen zukünftig in einem solchen Fall DOEs bestätigen, dass das Projekt tatsächlich neu ist, indem sie Informationen zu bestimmten Kriterien bereitstellen, darunter die in dem Projekt angewandten Technologien und Ressourcen.

Das Board betonte darüber hinaus die Bedeutung von Maßnahmen zur Verbesserung der regionalen Verteilung, wie der Nairobi Framework Plan (NFP). Weiterhin wählten die Boardmitglieder einen Berater für die Durchführung einer unabhängigen Evaluierung der Regional Collaboration Centres (RCCs) aus. RCCs wurden eingerichtet, um bisher unterrepräsentierte Regionen bei der Anwerbung neuer CDM-Projekte zu unterstützen.

Die freiwillige Löschung von CERs bleibt weiterhin ein Schlüsselthema; die Boardmitglieder betonten auf EB 83 ihre Bereitschaft zur Einrichtung einer Plattform für die freiwillige Löschung von CERs. Deren Einführung ist nun für September angesetzt. Auf EB 83 akkreditierte das Executive Board eine DOE aus China, während eine weitere ihre Akkreditierung zurückzog. Angesichts der begrenzten Anzahl an Validierungen und Verifizierungen einigte sich das Board darauf, den Akkreditierungsstandard und das entsprechende Verfahren noch in diesem Jahr anzupassen.

Download Bericht EB 83